Tuba Quartett

Aus den Reihen der Brasslbande formierte sich 2018 ein Tuba Quartett mit Sebastian Becker und Timo Prenzer an den Tenorinstrumenten - sprich Euphonium, Baritones und Basstrompeten - und Marc von Dungen und Patrick Becker an den Kontrabasstuben, Basstuben und Euphonium. 

So kann es auch vorkommen, dass im "Tuba" Quartett gar keine Tuba mitspielt (siehe rechts).

Um trotz der - im Vergleich der Brasslbande - geringen Vielfalt in Sachen Instrumentarium einen reichhaltigen und abwechslungsreichen Klang zu erzeugen, verlangt diese Besetzung den Musikern neben des regelmäßigen Instrumentenwechsels hohe technische Fähigkeiten sowie einen erweiterten Tonumfang ab.